Weiterhin geöffnet

Nach Bericht aus dem Bayerischen Ministerrat vom 7. April wird die Liste der inzidenzunabhängig offenen Betriebe verringert. Unter anderem werden Buchhandlungen wieder dem “sonstigen Einzelhandel” zugerechnet, für den Stufenkonzepte je nach regionaler Inzidenz gelten.

Büchereien werden im Bericht aber nicht erwähnt. Nach Informationen der Landesfachstelle Sankt Michaelsbund wird die Zuordnung von Büchereien zu den inzidenzunabhängig geöffneten Betrieben aus der 12. BayIfSMV somit nicht geändert. Dies bestätigt auch der Vorsitzende des Bayerischen Bibliotheksverbandes, Dr. Hopp, in einer Pressemitteilung.

Das bedeutet für unsere Gemeindebücherei weiterhin:

Nach § 22 in Verbindung mit §§ 12 Abs. 1 Satz 4 und Satz 2 dürfen wir unabhängig von der Inzidenz geöffnet bleiben.

Der Schutz- und Hygienekonzept in unserer Gemeindebücherei ist nach wie vor gültig. Folgende Voraussetzungen müssen weiterhin eingehalten werden:

• Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Besuchern
• Hände desinfizieren
• Büchereikorb tragen
• Gleichzeitig nur max. 5 Besucher
• FPP2-Maskenpflicht für alle Erwachsenen und für Kinder zwischen dem 6. und 15. Lebensjahr gilt nur die einfache Maskenpflicht.

Wir halten Dich/Euch über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden