Für euch weiterhin erreichbar

*Werbung*

Wir haben gute und schlechte Nachrichten für dich/euch…

Die schlechte Nachricht zuerst: Unsere Gemeindebücherei muss leider auch bis zum 31.01.21 geschlossen bleiben.

Aber wir haben auch gute Nachrichten: Wir haben die Ausleihfristen angepasst und wir beliefern Senioren, die Bücher bei uns vorbestellen. Einige haben sogar ein Neujahrskärtchen von uns gekriegt.

In der Bücherei haben wir aussortiert, die Sachbücher komplett umgeräumt und uns Gedanken über die Kinderecke gemacht.

Der Jahresbericht und die Jahresstatistik sind seit dem 03.01.21 fertig:

Sobald wir Neuigkeiten von der Landesfachstelle und Träger erhalten, halten wir dich/euch auf dem Laufenden!

Wir haben vorübergehend geschlossen …

*Werbung*

Wir sind traurig und es tut uns total leid … Soll wohl so sein, auch wenn wir es wirklich nicht nachvollziehen können, da wir bis jetzt alle Regeln eingehalten haben!!!

Soeben haben wir erfahren, dass ab sofort nur noch Liefer- und Bringdienste erlaubt sind… Diesen Service können wir leider nicht anbieten …

Einige Terminvereinbarungen für nachmittags mussten abgesagt werden.

Wir bitten um Verständnis!

Die Medien werden automatisch verlängert und wir sind nach wie vor per Mail erreichbar.

Wir bieten dir/euch einen Abholservice an!

*Werbung*

Wir bieten euch einen Abholservice an und es läuft
Es freut uns, dass ihr zahlreiche Vorbestellungen per Mail schickt.
Übrigens,  DVD´s haben wir auch in der Gemeindebücherei

Wir sind auch am Wochenende im Einsatz! Heute um 8 Uhr vor der Gemeindebücherei… Kontaktlose Abholung der vorbestellten Medien + Rückgaben +Verlängerungen

Ab dem 01. Dezember geschlossen

Wir müssen unsere Gemeindebücherei ab dem 01. Dezember schließen.

Morgen, Freitag den 27.11.2020 zwischen 16-18 Uhr sind wir für euch da!

Beachtet bitte dazu die Infos auf unserer Website, Instagram, WA-Status der Büchereimädels oder unsere Aushänge an der Büchereitür.

Wir wünschen euch eine gute Zeit und bleibt gesund

Die Gemeindebücherei Obernzell weiterhin geöffnet

Trotz der ab Montag, 2. November, in Kraft tretenden neuen Beschränkungen und Schließungen zahlreicher Einrichtungen dürfen Büchereien als Trägerinnen der Bildungsarbeit weiterhin vor geöffnet bleiben. Dies hat Staatsminister Dr. Florian Herrmann auf der Pressekonferenz des Bayerischen Ministerpräsidenten heute, den 29. Oktober 2020 um 13:30 explizit bestätigt.

In unserer Gemeindebücherei Obernzell gelten für die Öffnung weiterhin die Hygieneschutzmaßnahmen wie Maskenpflicht und Abstandsgebot.

Leider müssen wir aber unsere Veranstaltungen bis Ende 2020 absagen ….nur der bundesweite Vorlesetag am 20.11.2020 wird hoffentlich stattfinden! 

“Heldenstücke” – Das Medienmagazin für Kinder und Eltern

*Werbung*

 

Herzlichen Dank an Sankt Michaelsbund und an die Literaturtest GmbH & Co. KG  (Heldenstücke) für das wundervolle Medienmagazin!

Wir sind wiedermal begeistert, das Magazin ist sehr gelungen

Heute haben wir schon einige Exemplare an Familien verteilt, demnächst bekommen auch die Kindergartenkinder sowie die Schüler der Danubius Grundschule das Medienmagazin.

Die vergessene Heimat

*Werbung*

Buchtipp am Montag, den 21. September 2020 – Neuerscheinung: “Die vergessene Heimat” von Deana Zinßmeister. Wir, das Büchereiteam, durften das Buch vorab lesen.

Inhaltsangabe (übernommen): Die Geschichte von der Flucht ihrer Eltern aus der DDR kennt Britta Hofmeister seit Kindesbeinen. Sie selbst kam in der Bundesrepublik zur Welt, wuchs mit ihren Geschwistern behütet auf und hatte nie Grund, sich mit der Vergangenheit zu beschäftigen. Bis ihr Vater an Demenz erkrankt. Zunehmend verwirrt, beginnt er, von früher zu erzählen. Und bald wird klar: Was bei der Flucht 1961 wirklich geschah, hat er jahrzehntelang verschwiegen. Nun kommt die dramatische Wahrheit ans Licht und stellt die Familie vor eine Zerreißprobe …

Daniela´s Meinung: In ihrem Roman „Die vergessene Heimat“ erzählt die Autorin Deana Zinßmeister ihre Familiengeschichte. Die Geschichte spielt auf zwei Zeitebenen (gut erkennbar durch die Jahreszahlen). Ich habe mich in den verschiedenen Erzählsträngen problemlos eingefunden.

Die Demenzerkrankung des Vaters Ernst überschattet das Leben der Britta Hofmeister und ihrer Familie. Erst durch die Erkrankung des Vaters Ernst erfahren die Kinder Details über die Flucht der Eltern aus der DDR.

Die Autorin erzählt sowohl die Vergangenheit als auch die Gegenwart realitätsnah, emotional und fesselnd. Die Schreibweise ist flüssig und warmherzig, so dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.

Es werden bewegende Zeiten beschrieben. Als Leser erlebt man die Flucht, aber auch die Erkrankung des Vaters anschaulich und sehr nahe.

Die Autorin beschreibt die Charaktere authentisch und lebendig. Dem Leser werden die verschiedenen Emotionen  nahe gebracht: Die Überlegungen, die Ängste aber auch die Zuversicht (Glückskinder) der Charaktere.

Ganz besonders freute ich mich auf das interessante Nachwort der Autorin, das mich sehr berührt hat.

„Die vergessene Heimat“ ist ein hervorragend recherchierter und wunderbar geschriebener Roman, der sich mit wichtigen Themen (Flucht, Demenz, Patientenverfügung) auseinander setzt.

Ich hatte  interessante und lesenswerte Lesestunden mit dem Roman verbracht und empfehle es absolut weiter

Wir bedanken uns bei Deana Zinßmeister und den Goldmannverlag für die Bereitstellung des Buches

Cover-und Klappentextreche liegen beim Verlag.

Ab morgen ist der Roman ausleihfertig!